Heileurythmie

ist eine Bewegungstherapie, bei der Leib, Seele und Körper harmonisiert werden. Für die Therapie stehen alle Konsonanten und Vokale mit Armen und Beinen, verschiedene Rhythmen, Stabübungen, und Lautkombinationen zur Verfügung. Jeder Laut hat seine Wirkung auf den menschlichen Organismus. Die Laute, die helfen, werden mehrmals hinereinander geübt.
Ein üben zu Hause ist emfpehlenswert.
Eine Grundbehandlung dauert 8-10 Wochen.
Anwendungsgebiete: Ängste, Allergien, Anämie, Anorexie, Asthma, alle Augenerkrankungen, Bettnässen, Bulimie, Colitis, Depression, Diabetes Mellitus, Entwicklungsstörungen, "HKS und ADS", Epilepsie, Hauterkrankungen, Herzerkrankungen, Kopfschmerzen, Lähmungen, MS, Nierenerkrankungen, Obstipation, Tumorerkrankungen, Zahnfehlstellungen. (In Zusammenarbeit mit Ärzten und Therapeuten)

Weitere Informationen zur Heileurythmie gibt es unter: www.berufsverband-heileurythmie.de